BIG Konferenz
Diplomas/Student projects
VERSCHOBEN/ POSTPONED!

VERSCHIEBUNG der BIG Konferenz

Die aktuelle Informationslage zu den auch in Österreich auftretenden Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (COVID-19) wird seitens der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) genau beobachtet. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Referent*innen sowie unserer Konferenz-Gäste sind uns ein großes Anliegen.

Daher hat die BIG in Abstimmung mit ihrem Kooperationspartner, der Universität für angewandte Kunst Wien, wegen der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, die für Freitag 13. März geplante Konferenz "Die Archivierung der Gegenwart. Über den Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum" zu verschieben. Ein neuer Termin wird ehestmöglich bekannt gegeben.


DIE ARCHIVIERUNG DER GEGENWART
Über den Umgang mit Kunst im Öffentlichen Raum 
Eine Konferenz der BIG in Kooperation mit der Abteilung Ortsbezogene Kunst 


Projekte und Ausstellung mit Beiträgen von:
Rosa Andraschek, Christian Christiansen, Gregory Desneux, Oskar Enetjärn, Lara Erel, Kim Gubbini, Natalia Gurova, Konstanze Horak, Bart Houwers, Yu Isogawa, Elizaveta Kapustina, Emma Kaufmann-LaDuc, Ana Mumladze, Miki Okamura, Sissi Petutschnig, Michael Plessl, Felix Schwentner, Julian Siffert, Ilena Sophia Trump, Mariya Tsaneva, Anna-Sophia Unterstab, Tsai-Ju Wu
Realisiert im Rahmen der Lehrveranstaltungen von Georgia Holz (Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen) und Jeanette Pacher (Urban explorations – Field trips to public art/ space).

Seit 2005 betreut und entwickelt BIG ART unter dem Titel „Kunst & Bau“ Kunstprojekte in und an ausgewählten Gebäuden der österreichischen Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Der wachsende Bestand an Kunstwerken und künstlerischen Interventionen, notwendige Sanierungen und Erweiterungen der Gebäude wie auch eine Verknappung von Raum generell lässt die Frage immer virulenter werden, wie diese Artefakte erhalten und archiviert werden sollen. Die BIG versteht diese Problematik als eine der kulturellen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen der Gegenwart und diskutiert gemeinsam mit Expert*innen aus unterschiedlichen Fachbereichen, welche strukturellen Bedingungen notwendig sind, um den Handlungsspielraum für das Bewahren einerseits und das Schaffen von Neuem andererseits zu sichern.

Referent_innen
Jakob Helmut Deibl, Universität Wien
Christiane Meyer-Stoll, Kunstmuseum Liechtenstein
Linus Neumann, Chaos Computer Club
Henrik Orrje, Public Art Agency Sweden
Katrina Petter, Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich
Hans Ulrich Reck, Kunsthochschule für Medien Köln


Moderation
Claudia Büttner, freie Kuratorin, München

 
Konferenzsprache Deutsch I Englisch (Simultanübersetzung)
Das Programm zur Konferenz finden Sie hier.

www.big.at
www.big-art.at