Winter 2018/19
Courses
Textarbeit

Als Schriftstellerin interessiert mich die Übersetzung von Bildern in Sprache, sei es in Form von simplen und komplexen Beschreibungen, Metaphern oder gar Neologismen. Als Künstlerinnen und Künstler geht es um den umgekehrten Prozess: das Finden der Wörter, die Versprachlichung, aber auch um die Ergänzung, um das Einbinden von Sprache im Werk, wie zum Beispiel in einer Artist Novel oder in einem Video.

Und genau darum soll es in dieser Lehrveranstaltung gehen:
- um das Ausloten des Verhältnisses zwischen Bild und Wort
- um das Identifizieren der Funktion von Sprache in einem Werk der Bildenden Kunst
- um das Ein- bzw. Verbinden von Wort und Bild
- letztlich auch um das Sprechen/Schreiben über euer Werk.

Dies soll in Projekten geschehen, an denen ihr idealerweise bereits arbeitet oder in diesem Semester arbeiten wollt. Die Lehrveranstaltung ist daher, was ihren Inhalt betrifft, bewusst flexibel gehalten.
Bitte teilt mir bei eurer Anmeldung mit, welche Fragestellung euch genau interessiert! Dann werde ich das bei der Konzeption der Workshops berücksichtigen.

Zum Ablauf:
Wir werden uns an zwei Wochenenden im Oktober treffen, an euren Projekten arbeiten bzw. in Workshops das Verhältnis zwischen Text und Bild ausloten. Ziel der LV ist es, ein sprachliches Bewusstsein für das nicht-sprachliche Werk zu entwickeln.

Prüfungsmodalitäten:
Es wird keine Prüfung am Ende des Semesters geben, dafür besteht Anwesenheitspflicht. Benotet wird die Mitarbeit im Unterricht.

Anmerkungen:
Die LV ist zweisprachig, Deutsch und Englisch.

 

Mehr Info auf der Base Angewandte

 

 

Foto: Anna Kim