2020 March 26 / 14:00
Statements
Self-Destructive Female Icons
Self-Destructive Female Icons

Lecture by Helena Eribenne

You are welcome to join the statement
via zoom meeting: https://zoom.us/j/620763827

My photo and video series, “Self-Destructive Female Icons”, which began in 2003 is fundamentally a study of images and more particularly a visual exploration of the concept of “man being the image of God and woman being the image of man”. This being the case, women are saddled with conforming with the fears and desires from within the imagination of men. This creates a complex relationship between the genders and one aspect of this complexity is the conundrum of the self-destructive female icon.

 
Summer 2020
Courses
Courses Summer 2020

Claudia Slanar
Gudrun Ratzinger
Johanna Tinzl
Gerold Brenner
Karin Raith
Krassimira Kruschkova
Flora Watzal
Liesl Raff
Nikolaus Fuchs

 

05.03.2020 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Post/Non/and Out of Site – ein Lese- und Schreibseminar
Post/Non/and Out of Site – ein Lese- und Schreib-seminar

Was ist ein Ort? Was sind Nicht-Orte, andere Orte, Heterotopien, Zwischenräume? In einer Welt der virtuellen Räume und Social-Media-Blasen, von VR und AR, ist die Raumgebundenheit des Körpers immer noch Tatsache. Das wird besonders in Äußerungen von politischem Protest ersichtlich, lässt sich an den Revolutionsbewegungen des letzten Jahrzehnts nachvollziehen.

 

Claudia Slanar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
An der Wirklichkeit arbeiten: Mythen, Fakten und Objekte
An der Wirklichkeit arbeiten: Mythen, Fakten und Objekte

„Konstruiert = nicht real“: In der Lehrveranstaltung „An der Wirklichkeit arbeiten“, wird versucht, über diese einfache Gleichung hinwegzukommen. Ganz konkret und gegenständlich erkunden wir das Terrain von Mythen, Fakten und Objekten. Wie wird Alltägliches überhöht und bekommt Bedeutung? Wie werden aus losen Daten zusammenhängende Tatsachen? Und welche Rolle können dabei einfache Dinge spielen? 

 

Gudrun Ratzinger

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Staying in Dialogue – Making Collaboration
Staying in Dialogue – Making Collaboration

Im Rahmen des Kurses sprechen wir über Kollaborationen. Über kollaboratives Arbeiten. Auch über kollaboratives künstlerisches Arbeiten. Wer kann eine Kollaborateurin sein? Wer ein Kollaborateur? Eine Taube? Das Wetter? Der Baum? Ihr Haustier? Dein*e Kommiliton*in. Wie machen wir Verwandtschaft? Posthuman oder Kompost. Und wer oder was ist ein Kollektiv?

 

Johanna Tinzl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Within the frame of the course we will talk about collaborations. About collaborative work. Also about collaborative artistic work. Who can be a collaborator? A pigeon? The weather? The tree? Her pet? Your fellow student. How do we make kin? Posthuman or compost. And, who or what is a collective?

 
Summer 2020
Courses
Der befreite Mensch – UN/TRAGBAR
Der befreite Mensch – UN/TRAG-BAR

Wir stehen an einem Wendpunkt in vielerlei Bezügen. Geschlecht und Bekleidung sind wichtige Faktoren für die Befreiung aus traditionellen Verhaltensmustern und Normen. Diversität als neue Lebensgrundlage. Altes entspricht nur in einer Neuinterpretation unserem Jetzt und Morgen.

Individualität und Darstellung der eignen Persönlichkeit nach außen sind elementar und sollen bewusst gesetzt werden. Die traditionelle Ordnung Mann/Frau existiert nicht mehr.

 

Gerold Brenner

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

We are at a turning point in many ways. Gender and clothing are important factors for exemption from traditional behavior patterns and norms. Diversity as a new livelihood. The old only corresponds to our now and tomorrow in a new interpretation.

Individuality and representation of one's own personality to the outside are elementary and should be set consciously. The traditional order male / female no longer exists.

 
Summer 2020
Courses
History and Theory of Landscapes II
History and Theory of Landscapes II

Thema des Studienjahrs 2019/20: Gartenkonzepte.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 6
1010 Wien

Topic of the academic year 2019/20: Garden concepts.

 
Summer 2020
Courses
Performance in situ - Instabile Grenzen
Performance in situ - Instabile Grenzen

Die praxisorientierte Lehrveranstaltung Performance in situ setzt sich mit der Denkfigur instabile Grenzen auseinander.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Digitales Arbeiten 1 und 2
Digitales Arbeiten 1 und 2

Künstlerische Praxis: digitale Formate 1

Künstlerische Praxis: digitale Formate 2

 

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Artistic Practice: digital formats 1

Artistic Practice: digital formats 2

 
Summer 2020
Courses
shaping liquid solid form
shaping liquid solid form

shaping liquid
solid form

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2020
Courses
Werkstatt HOLZ
Werkstatt HOLZ

Holzwerkstätte_Einführung

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

BIG Konferenz
Diplomas/Student projects
VERSCHOBEN/ POSTPONED!
VERSCHOBEN/ POSTPONED!

DIE ARCHIVIERUNG DER GEGENWART
Über den Umgang mit Kunst im Öffentlichen Raum

 

Eröffnung der Konferenz 10 Uhr 
 

Präsentation, Ausstellung und Projekte
der Studierenden 18.30 Uhr

 

Universität für Angewandte Kunst
Atrium
Vordere Zollamtsstraße 7
1030 Wien

ARCHIVING THE PRESENT
Caring for Public Art in the Future

 
Posthuman Zine
Diplomas/Student projects
POSTHUMAN ZINE RELEASE
POSTHUMAN ZINE RELEASE

Art Exhibition
Poetry reading
(19:00 -23:00)


Anatolia Schnitzel
Hofmühlgasse 25
1060 Wien

 

The Posthuman Zine Release taking place on Saturday, February 22, at Anatolia Schnitzel is fueled by topics regarding the human relations with AI, animals and biology. In accordance with their development, humans come upon different ways of going beyond their capacities, looking out to new technologies or even searching for new ways of coexisting with nature.  

 
Winter 2019/20
Application/Portfolio
Bewerbung Application
Bewerbung Application

24. und 25.02. von 10-13 Uhr
Anmeldung und Abgabe des Portfolios


26. und 27.02. von 10- 16 Uhr
Zulassungsprüfung, schriftlicher und praktischer Teil


28.02.
Individuelle Interviews


Expositur Paulusplatz 5, 1030 Wien

 

Zulassungsprüfung / Entrance exam
24.02. - 28.02.2020

 

Ortsbezogene Kunst
Expositur Paulusplatz 5
1030 Wien

24. and 25.02. from 10am - 1pm
Registration and submission of portfolio


26. and 27.02 from 10am - 4pm
Written and practical exam for those selected


28.02. 
Short interviews


Annex Paulusplatz 5, 1030 Wien 

 
2020 January 31
Diplomas/Student projects
MATZTAG
MATZTAG

Mit Kunst und Aktionen von Studierenden der Abteilung im Rahmen der Lehrveranstaltung von Tomash Schoiswohl: 
matz ab! Squatting Matzleins-dorfer Platz

 

31. Jänner 2020, ab 12:00
1. Februar 2020, 14:00 – 16:00 Uhr
 

Schmatz
Knöllgasse 2, 1100 Wien
und am Matzleinsdorferplatz
 

2020 January 10
Diplomas/Student projects
FRIDAYS FORUM
FRIDAYS FORUM

Absolventinnen und Lehrende der Abteilung beteiligen sich mit Workshops und Vorträgen.

Absolventinnen: Ursula Gaisbauer, Christina Gruber, Nora Gutwenger

Lehrende: Katrin Hornek, Ernst Logar

 

Workshops und Vorträge
 

Auditorium der Universität für angewandte Kunst Wien
Vordere Zollamtsstraße 7
1030 Wien

2019 November 28 / 13:30
Statements
deviant crip chronopolitics
deviant crip chronopolitics

Lecture by Eva Egermann
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

A “deviant chronopolitics,” as Freeman puts it, is one that envisions “relations across time and between times” that upturns developmentalist narratives of history. Crip Magazine (one of my projects) collects artifacts of a transhistorical crip (sub)culture. It aims to create trans-temporary connections and communities across time. It has the power of talking into being. Art practice as speculative fiction in the pursuit of utopian ideas…

 
November 2019
Artistic Research
Re-Enacting Tableaus
Re-Enacting Tableaus

Artistic research project

PhD project by Micha Payer
Tutor: Paul Petritsch
Oct 01, 2019 – Jun 30, 2022

In my research project I want to examine Tableaus as historical precursors for the structure of knowledge in contemporary scientific visual aids of all disciplines as well as in displays – summarized in images handling complexity in the Age of “Google“ and “Wikipedia“.  The Tableau enables a synoptical visual experience; it is a place of simultaneity –  a surface, that is organizing and structuring information aesthetically.

 
Open House 2019
Application/Portfolio
OPEN HOUSE 2019
OPEN HOUSE 2019

Guided Tours
Portfolio Beratung
Ausstellung
​Studio & Werkstätten

 

 

23.10.2019 / 10 - 18 Uhr
 

Ortsbezogene Kunst
Expositur Paulusplatz 5
1030 Wien

 

Guided Tours
Portfolio Consultation
Exhibition
Studio & Workshops

 
2019 October 24 / 13:30
Statements
Dani Gal
Dani Gal

Lecture by Dani Gal
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Dani Gal’s artistic practice focuses on the production of ideology through the representation of specific historical narratives in a variety of media in order to question the claims of historical knowledge and to reveal and challenge underlying political preconceptions.

 
2019 October 10
Courses
Exkursion
Exkursion

Excursion Winter Semester 2019

Excursion from October 10th - 13th, 2019
Visiting Graz and Ljubljana

 
Winter 2019/20
Courses
Courses Winter 2019/2020

Julia Grillmayr
Krassimira Kruschkova
Jeanette Pacher
Karin Raith
Tomash Schoiswohl
Heribert Friedl
Georgia Holz
Nikolaus Fuchs
Liesl Raff
Flora Watzal

 

 

03.10.2019 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Transhumanism / Posthumanism / Compost
Trans- humanism / Post- humanism / Compost

Es gibt viele Möglichkeiten ‘posthuman’ zu werden, denn es gibt viele unterschiedliche Weisen den Begriff ‚posthuman‘ bzw. ‚den Posthumanismus‘ zu verstehen. Handelt es sich um einen neuen Menschen, um Maschinen, Cyborgs oder Tiere? Ist es das Wesen, das nach dem Menschen kommen wird, das unsterblich sein oder allein im Cyberspace leben wird?

 

Julia Grillmayr

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

There are many ways of ‚becoming-posthuman‘, because there are many different understandings of what ‚the posthuman‘ is. Is it a new form of human, a machine, a cyborg, an animal? Is it the being that comes after the human, that will live forever or merely in cyberspace?

 
Winter 2019/20
Courses
Performance in situ (Theorie)
Performance in situ (Theorie)

Thematisiert werden – in einem theoretischen Überblick – performative Positionen von (ortsbezogener) Kunst, Tanz und Theater, die Kunst im öffentlichen Raum politisch denken, ortsspezifisch auf (soziale) Landschaften reagieren, offene ästhetische Formen etablieren, Abzäunungen unterschiedlichster Art thematisieren bzw. aufheben, die Grenzen zwischen Werk und Nichtwerk porös werden lassen, Kunstwerke temporalisieren.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Urban explorations – Field trips to public art/ space
Urban explorations – Field trips to public art/ space

Kunst ist im urbanen Raum allgegenwärtig und prägt das Stadtbild. Während gewisse künstlerische Arbeiten in der kollektiven Wahrnehmung fest verankert sind und schon allein dadurch eine öffentliche Aufmerksamkeit genießen, bleiben andere nahezu unbemerkt oder werden nicht gleich als künstlerische Arbeit identifiziert. 

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Art is ever-present in urban space and characterises the cityscape. While certain artistic works are deeply anchored in the collective awareness and thus enjoy public attention, others go almost unnoticed, or aren’t immediately identified as artwork.

 
Winter 2019/20
Courses
History and Theory of Landscapes I
History and Theory of Land-scapes I

Gartenkonzepte. In der Geschichte der Menschheit diente der Garten nicht nur praktischen Zwecken, wie der Nahrungsproduktion, sondern er war auch immer ein Modell eines idealen Lebensraums, ein Mikrokosmos.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 6
1010 Wien

Garden concepts. Throughout human history, the garden has not only served practical purposes such as food production, but has also always been a model of an ideal habitat, a microcosm. 

 
Winter 2019/20
Courses
matz ab! Squatting Matzleinsdorfer Platz
matz ab! Squatting Matzleins-dorfer Platz

Squatting ist eine einfache Körperhaltung, aber eine komplizierte Kunst. Wer squattet besetzt einen Ort, interveniert in Ordnung, stört geregelte Abläufe und unterwandert gesellschaftliche Eigentums-Logiken.

 

Tomash Schoiswohl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
DIY_ Image Typo Layout
DIY_ Image Typo Layout

Die „Sichtweisen“ der FotografInnen, bzw. der GrafikerInnen entsprechen nicht immer die der KünstlerInnen. So ist man einerseits als KünstlerIn gefordert, seine „Sichtweise“ genau zu artikulieren, oder die unterschiedlichen Komponenten (Bild-Typo-Layout) selbst in eine Form zu bringen.

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The "perspectives" of the photographers or the graphic designers do not always correspond to those of the artists. On the one hand the artist is required to articulate precisely his/her "point of view" or to bring the different components (image-typo-layout) into a form by themselves.

 
Winter 2019/20
Courses
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen

Museen und Sammlungen sind unser kulturelles Gedächtnis, aber sie scheinen in die Krise gekommen zu sein, angesichts der technologischen Bedingungen unseres digitalisierten Zeitalters. Museen sind Orte des Exponierens aber gleichzeitig praktizieren sie umfassende Berührungsverbote.

 

Georgia Holz

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Holzwerkstatt 1/2
Holzwerkstatt 1/2

Grundlagen der Holzbearbeitung – Einführung


Holzbearbeitung – Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
SOLID FORM - SHAPING LIQUID
SOLID FORM - SHAPING LIQUID

SOLID FORM

Eine Einführung in unterschiedlichste Abform- und Gusstechniken, unter Verwendung verschiedener Materialien.

 

SHAPING LIQUID

Diese Lehrveranstaltung unterstützt und begleitet eure Projekte.

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Digitales Arbeiten 1 und 2
Digitales Arbeiten 1 und 2

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 1
 

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 2

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

October 2019
Artistic Research
REFLECTING OIL
REFLECTING OIL

Ernst Logar und sein Team werden sich  über einen Zeitraum von vier Jahren intensiv mit der Substanz Rohöl beschäftigen. Im Zuge des Forschungsprojektes werden künstlerische Experimente mit dem Rohstoff Rohöl in Kooperation mit der Montanuniversität Leoben durchgeführt und im Kreis eines interdisziplinären ExpertenInnenteams  reflektiert und dokumentiert.  Während des Projektverlaufes (2019-2023) wird es einen Austausch und Kooperationen mit den StudentInnen der Abteilung in unterschiedlichen Formaten geben.

 

Arts-based research project
 

Ernst Logar (University of Applied Arts)
in cooperation with
Holger Ott (Montanuniversität Leoben)
July 01, 2019 – June 30, 2023

Ernst Logar and his team will engage in depth with the substance of crude oil for a period of four years. In the course of the research project, artistic experiments with the primary resource crude oil will be undertaken in cooperation wih the University of Leoben, and then reflected on and documented amongst our interdisciplinary team of experts. Throughout the duration of the project (2019–2023) exchange and cooperation with the department's students will take place in various formats.

 
2019 June 25 / 11:00
Diplomas/Student projects
Angewandte Festival 2019
Angewandte Festival 2019

Für das Festival haben die Studierenden der Klasse die Universität für Angewandte Kunst selbst zum Ausgangspunkt ihrer Arbeiten genommen, um mittels parasitärer Strategien Störfakto­ren innerhalb dieses Systems produktiv werden zu lassen. Die neu konzipierten Installationen und Inter­ventionen beschäftigen sich mit der Universität als sozialem und öffentlichen Raum. Sie bespielen neuralgische Orte innerhalb der Gebäude, etwa das Büro des Rektors, oder das Atrium, die Bibliothek und die Portierloge in der Vorderen Zollamtsstraße 7 ebenso wie den Außenraum.

 

Angewandte Festival

25 – 28/6/2019

Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien

Eröffnung Di. 25.6.2019, 14 Uhr
Di. 25. & Fr. 26.6., 11–24 Uhr
Mi. 27. & Do. 28.6., 11–22 Uhr

Caviar On Instant Noodles – Rector’s Cut
Ausstellung, Präsentation
Di. 25.6.2019, 11 Uhr
Oskar-Kokoschka-Platz 2 
Ferstel-Trakt, 1. OG, Büro des Rektors

2019 June 19 / 10:00
Diplomas/Student projects
Wunschzitate
Wunschzitate

Ausgangspunkt für mein zeichnerisches Projekt war eine Ruhepause, von der Arbeitsroutine. Das Zeichnen war für mich eine zum Alltag distanzschaffende Tätigkeit.

 

 

Diplom von | Diploma work by
Sarah Pedde, June 2019

Location:
Vordere Zollamtstraße 7, 1. Stock, B16
1030 Wien

19.06. - 28.06.2019 

2019 June 06 / 19:00
Courses
Caviar On Instant Noodles
Caviar On Instant Noodles

A journey with the Trans-Siberian-Railway

 

Exhibition in Vienna:
June 6th, 7 pm
a samovar evening @MAUVE
Löwengasse 18
1030 Wien
 

Exhibition in Moscow:
May 6th, 7 pm
House on the Embankment 2
Serafimovitcha Street, Entrance 2
code 33, Apartment 33, 6th floor
Moscow, Russia

Participating artists:


Ana Likar (SLO)
Florian Berger (AUT)
Gabriele Edlbauer (AUT)
Jiyoon Lee (KOR)
Laura Hatting (GER)
Lukas Dworschak (AUT) &
Sebastian Doringer (AUT)
Sophie Vitovec (AUT)
Stefan Wirnsperger (AUT)

 
2019 April 11 / 17:00
Statements
Le Cordon Rouge
Le Cordon Rouge

Lecture by Roland Fischer-Briand
Sammlungen des Österreichischen Filmmuseums
Heiligenstädterstrasse 175 (im Hof)
1190 Wien

Based on archival documents from the photo-collection of Austrian Film Museum I will challenge the question in how far FILM as an event, hence as an experience can be traced/documented/re-animated outside the darkness of the cinema. Through pairwise comparison of singular artifacts in various medias, correspondences and oppositions might shed light of what - and in which fashion - can be reflected and illuminate the state of mind from the past.  And equally important, which questions they might still conceal.

 
2019 April 08 / 09:00
Artistic Research
Untergrund II
Untergrund II

Lecture performance by Katrin Hornek

within the workshop
The Anthropocene: Challenging the Disciplines

Sky Lounge
hosted by the Vienna Anthropocene Network
University Vienna

Oskar-Morgenstern-Platz 1 
1010 Vienna

Date: April 8, 2019; 16:30–16:45
Workshop duration: 09:00–17:30 


Workshop with contributions by:
Eva Horn, Michael Wagreich, Colin Waters, Matt Edgeworth, Jürgen Renn, Manfred Laubichler, Christoph Rosol, Katrin Hornek, Franz Mauelshagen, Susanne Weigelin-Schwiedrzik

 
2019 April 04 / 16:00
Statements
Very angenehme Konzeptkunst
Very angenehme Konzept-kunst

Die Befragung von Realität, der Glaubhaftigkeit des Sichtbaren sowie die Bedingungen von Kunst sind für Ernst Caramelle die Themen, die er seit seinen ersten Ausstellungen Mitte der 1970er Jahre bearbeitet. ,,Art is a fake" ist seit damals sein Programm. 

 

Lecture by Ernst Caramelle
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

What is reality, how can we believe what we see, and what are the conditions of art have been recurring questions in Ernst Caramelle’s work since he first began exhibiting in the mid-seventies. "Art is a fake" has been his creed ever since. 

 
2019 March 28 / 13:00
Statements
memoiré et doublier
memoiré et doublier

Lecture by Katrin Mayer
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

memoiré et doublier is the title of an exhibition Katrin Mayer developed for the Kunstmuseum Stuttgart in 2013. The title indicates relevant procedures of her site-specific practice. Derived from the terms ‚Moiré‘ et ‚Doublierware‘ it describes an unforeseen shift within a pattern or raster which occures during printing or weaving processes.

 
Summer 2019
Courses
Courses Summer 2019

Katrin Hornek
Krassimira Kruschkova
Ernst Logar
Christiane Meyer-Stoll
Karin Raith
Gabriele Edlbauer
Nikolaus Fuchs
Flora Watzal

 

07.03.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Wiener Untergrund
Wiener Untergrund

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sprechen wir über Künstlerische Forschung. Entlang meines eigenen Forschungsprojektes werden wir in Ausflügen, Texten und Gesprächen dem Digitalisierungsprozess des anthropogenen Wiener Untergrundes in eine 3D-modellierte Landschaft folgen. Von der physischen Probe zum Datensatz, vom Erdkörper zum Avatar, vom Standort zur trackbaren Geolocation.

 

Katrin Hornek

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

As part of the course, we will talk about Artistic Research. Alongside my own research project, we will follow the digitization process of the anthropogenic Viennese underground into a 3D-modeled landscape through excursions, texts and talks. From the physical sample to its data record, from terrestrial body to avatar, from location to geo-location.

 
Summer 2019
Courses
Choreographie der Dinge
Choreographie der Dinge

Befragt werden performative Arbeiten, die in unserer digitalisierten Welt eine Choreographie der Dinge adressieren und zugleich von ihr adressiert werden.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Reflecting Oil – Art and Petroculture
Reflecting Oil – Art and Petroculture

Der Begriff Petroculture beschreibt unsere heutige postindustrielle Gesellschaft als eine Gesellschaft, die durch und durch Erdöl in physischer und materieller Form geprägt ist. Vom Automobil, über Autobahnen, die allgegenwärtige Verwendung von Kunststoffen, über unsere Nahrungsversorgung bis hin zu unserer gebauten Umwelt. 
Doch viel signifikanter ist, wie dieser fossile Energieträger unsere Werte, Praktiken, Gewohnheiten und Gefühle gestaltet. Doch ist es schwierig dieses Faktum zu beleuchten.

 

Ernst Logar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum

Entrare nell’opera (1971) zeigt Giovanni Anselmo im Zentrum einer mit Selbstauslöser aufgenommenen Schwarzweissfotografie als winzige Silhouette über eine Wiese laufend. Im Betreten des realen Landschaftsraums spiegelt sich nicht nur der unmittelbare Wunsch, selbst als Person das Werk zu betreten, sondern auch Teil des Lebens und des Kosmos zu sein.

 

Christiane Meyer-Stoll

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Kunstmuseum Liechtenstein
Vaduz, Liechtenstein

Summer 2019
Courses
History and Theory of Landscapes
History and Theory of Landscapes

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” Das ist einer der ersten Sätze von Miwon Kwons grundlegendem Text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), der darauf hinweist, dass der "Ort" seit den Anfängen der (explizit) ortsspezifischen Kunst in vielerlei Hinsicht interpretiert wurde.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 06
1010 Wien

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” This is one of the first sentences of Miwon Kwon's seminal text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), which suggests that the 'site' has been interpreted in many ways since the beginnings of (explicitly) site-specific art.

 
Summer 2019
Courses
mold making and casting
mold making and casting

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Moulage dynamique - project based mold making
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.

2. Moulage dynamique - project based mold making
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions.

 
Summer 2019
Courses
Holz
Holz

Holzwerkstätte_Einführung

Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Maschinen
 

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Digitale Werkstätte #1 & #2
Digitale Werkstätte #1 & #2

Grundlagen:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten


Vertiefende Kenntnisse:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

2019 January 22 / 11:00
Diplomas/Student projects
Brace
Brace

Diplom von | Diploma work by
Julia Mag, January 2019

Location: Paulusplatz 5, 1030 Wien
22.01. - 25.01.2019 

The work Brace grasped at the threads coming loose from the fabric of concise interpretation of the self as the result of an upbringing, and a formal education as an artist.

 

 1 2 3 >  >>